→ next generation : formats

Piano Combo V – Five Meditations
Klassische Musik & Yoga

In Sanskrit bedeutet »Yoga«, sich zu verbinden, zu konzentrieren. In fünf multidisziplinären Meditationen werden sich die Künstler*innen und das Publikum miteinander verbinden, ohne dass dabei jemand seinen Sitzplatz verlassen muss. Die Performance ist als Ritual konzipiert: Das Publikum folgt den Anleitungen der Yogi, die zusammen mit der Musik durch fünf einfache Konzentrationsübungen (Meditationen) mit Aufbauphase und Praxisteil führt. Am Ende gibt es etwas Raum zum Nachdenken, dabei ist jeder durchgängig aktiv – körperlich, mental und spirituell. Die akustische und tonale Musik ist künstlerischer Genuss und zugleich Leitfaden für eine die Übungen begleitende Wahrnehmungspraxis. Sie enthält Elemente, die von Minimalismus, Welt- und elektronischer Musik inspiriert sind.

Komposition/Klavier: Ohad Ben-Ari

Übungen geleitet von Anastasia Shevchenko

Biografien

Ohad Ben-Ari. Der in Israel geborene Ohad Ben-Ari trat bereits als 12-Jähriger mit dem Israeli Philharmonic Orchestra und dem Israeli Chamber Orchestra auf. Nur ein Jahr später nahm er sein Studium an der Universität Tel Aviv auf. Dort studierte er Klavier und Komposition, später auch Orchestration und Dirigat. Als Pianist gewann Ben-Ari mehrere Preise bei internationalen Wettbewerben wie dem ARD Wettbewerb und dem Arthur Rubinstein Wettbewerb, woraufhin er Einladungen von herausragenden Orchestern und Ensembles in der ganzen Welt erhielt.

1996 zog Ben-Ari in die USA um dort seine Karriere als Musikproduzent im Bereich der populären Musik voranzutreiben. Er arbeitete mit amerikanischen Popkünstlern wie Kanye West, Mya oder Wyclef Jean, trat in landesweit ausgestrahlten Fernsehsendungen auf und nahm Platten sowohl mit Rock- als auch mit Pop- und Hiphop-Musik auf, mit welchen er seine große stilistische Bandbreite unter Beweis stellte. Großen Erfolg hatte seine musikalische Zusammenarbeit mit seiner Schwester, der Geigerin und Grammy-Preisträgerin Miri Ben-Ari.

Ohad Ben-Ari lebt seit 2010 mit seiner Familie in Berlin, wo er seine Tätigkeit als Pianist und Komponist ausübt. Häufig konzertiert er mit den Violinisten Guy Braunstein und Noah Bendix-Balgley sowie auch mit Mandolinist Avi Avital. Weitere Arbeiten entstanden mit anderen renommierten Musikern wie Sol Gabetta, Andreas Ottensamer, Alisa Weilerstein, Emmanuel Pahud, Magdalena Kožená und Yuja Wang. Zwischen 2011-16 war Ben-Ari künstlerischer Leiter des Rolandseck Festivals. Heute ist er künstlerischer Leiter des ID Festival Berlin, das er 2014 mit der Unterstützung des Deutschen Bundestages ins Leben rief. Im selben Jahr wurde Ben-Ari von Sir Simon Rattle als Solist mit den Berliner Philharmonikern eingeladen.

Ben-Aris Originalwerke und Transkriptionen werden weltweit aufgeführt. Gemeinsam mit den Hamburger Symphonikern feierte Ben-Aris Originalwerk für Klavier und Orchester, Tips, Anfang 2013 seine Premiere. Sein Marimba-Konzert wurde 2014 in Tokyo uraufgeführt. 2015 wurde sein Werk Geigen der Hoffnung von den Berliner Philharmonikern beauftragt und vorgetragen. Seine aktuelle Komposition, das Messe di Requiem, wurde in dieser Spielzeit in Hamburg uraufgeführt.

Anastasia Shevchenko ist die Gründerin und Geschäftsführerin der Berlin Yoga Conference und freischaffende Yoga-Lehrerin. Sie ist eine Vertreterin der authentischen Yoga-Erfahrung zum Zweck der Selbstheilung und Selbsttransformation. Ihr besonderes Interesse liegt darin, Brücken zwischen Yoga, Philosophie, Wissenschaft, Kunst und Spiritualität zu bauen.

© Ruthe Zuntz
© Anastasia Shevchenko
Ticket kaufen

So 14. Oktober 13:00

 

Veranstaltungsort
Radialsystem Studio C

Ticket
14 / 8 €

Dauer
1 Stunde

Sprache
Deutsch/Englisch