→ next generation : issues

Shabbat Olam haBah

Shabbat ist eine Pause vom Alltag, die kritische Distanz sowie Selbsterneuerung erlaubt. In Form einer wöchentlichen Feinjustierung, richtet er das Leben neu aus und erinnert die Shabbat-Feiernden durch einen aktiven Vorgeschmack auf Utopia an ihre transformative, progressive Rolle in der Gesellschaft als Ganzes. Wir leben nicht in Utopia, wir können nur davon kosten und hoffen, ins tägliche Leben danach ein wenig besser zurück zu kehren, etwas näher an menschlichen Werten und enthusiastisch genug, die Welt zu verändern. Es gibt verschiedene Vorstellungen über Olam haBah oder »die nächste Welt«, von einer Art mystischen, zeitlosen Transzendenz bis hin zur tatsächlichen materiellen Zukunft, die wir selbst formen und mit kreieren können. SHIUR ist ein Berliner Projekt für Text und Erlebnis orientierte Veranstaltungen. Für das ID Festival präsentiert SHIUR eine immersive, alle Sinne ansprechende Shabbat-Erfahrung mit dem Ziel einen Vorgeschmack von Olam haBah zu vermitteln.

 

In Kooperation mit KIgA – Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus

Die renommierte und vielfach ausgezeichnete Kreuzberger Initiative gegen Antisemitismus – KIgA e.V. setzt ihre langjährige Expertise in Form von vielfältigen und innovativen Bildungs- und Beratungsansätzen zu den thematischen Schwerpunkten Antisemitismus, Radikalisierungsprävention und antimuslimischen Rassismus ein. www.kiga-berlin.org

Biografie

Micki Weinberg schloss sein Bachelorstudium an der University of California in Berkeley im Jahr 2004 ab. Er setzte sein Studium an der Hebrew University in Jerusalem fort. Dort konzentrierte er sich auf Bibelstudien und beschäftigte sich mit dem Talmud an der Mir Yeshiva. Weinberg ist Autor zahlreicher Essays und Artikel über die deutsch-jüdischen Beziehungen und über die jüdische Identität im Nachkriegsdeutschland. Er schrieb und produzierte avantgardistische Kabarettstücke in Berlin und führte die Regie des Kurzfilms I Hear the Synth in East Berlin. Sein erstes Theaterstück Makembo! wurde 2016 in Rahmen des ID Festivals uraufgeführt. Weinberg leitete seit 2011 Diskussionsforen zu ausgewählten  Texten in Berlin und anderen Städten. 2018 erweiterte er das Programm zu SHIUR, ein internationales Berliner Projekt für text- und erlebnisorientierte Veranstaltungen.

Konzept & Regie
Micki Weinberg

Licht Design
Doron Sadja

Massage
Joel Stumpf und die Massage Angels

Song
Hebräischer Chor Berlin

Catering
Köstliches vegetarisches Gericht

©Micki Weinberg
Ticket kaufen

Fr 12. Oktober 19:00

19:00 – 20:00 Zeremonie
!Kein Nacheinlass!
20:15 Vegetarisches Buffet & Open-end Erlebnis

Veranstaltungsort
Radialsystem Saal

Ticket
22 / 14 €

Begrenzte Kapazität

Dauer
Zeremonie – 75 Min. Essen ab 20:15

Sprache
Englisch